Vom 15. bis 17. September 2017 zeigte sich Hamburg von seiner besonders sportlichen Seite. Bei den 1. Landesspielen für Menschen mit geistiger Behinderung gingen rund 500 Athletinnen und Athleten an den Start. Sie brachten jede Menge Emotionen, Sportgeist und Vielfalt in die Hansestadt und konnten sich darüber hinaus mit einer erfolgreichen Teilnahme für die „Special Olympics National“ in Kiel qualifizieren.

TK Weltverbesserer bei Eröffnung der 1. Hamburger Landesspiele.

TK Weltverbesserer bei Eröffnung der 1. Hamburger Landesspiele.

 

Unsere Kollegen – mittendrin statt nur dabei

Etwa 200 Coaches sowie rund 100 freiwillige Helferinnen und Helfern unterstützten die Veranstaltung und halfen, die 1. Hamburger Landesspiele für Menschen mit geistiger Behinderung zu einem vollen Erfolg zu machen. Auch 15 unserer Kollegen gehörten zu den Unterstützern. Am Samstag und Sonntag maßen sie Bestzeiten und Sprungweiten und packten spontan überall an, wo tatkräftige Hände gebraucht wurden.

Die gesamte Atmosphäre hat mir sehr gut gefallen, weil ich den Eindruck hatte, dass jeder sein Bestes gibt und es ein faires und fröhliches Miteinander war.

Heike Wallwey, TK Portfolio- und Produktmanagement

Im Mittelpunkt standen jedoch nicht nur Bestzeiten, sondern vor allem der persönliche Erfolg, getreu dem Eid der Special Olympics „Ich will gewinnen, doch wenn ich nicht gewinnen kann, so will ich mutig mein Bestes geben.“ Unvergessliche Erfahrungen nahmen dabei nicht nur die Sportlerinnen und Sportler mit nach Hause. Auch unseren Kollegen wird der Tag in guter Erinnerung bleiben.

Das Wetter der Auftaktveranstaltung der Special Olympics war kalt und nass, die Stimmung aller Beteiligten aber war großartig. Die Sportler waren mit großer Ernsthaftigkeit und Freude bei der Sache!

Martina Faulhaber, TK Kooperations- und Eventmarketing

Der Einsatz bei den Landesspielen hat unsere Kollegen sehr beeindruckt. Denn ganz gleich, ob beim Fußball, beim Basketball oder bei den Leichtathletik-Wettkämpfen – die Sportlerinnen und Sportler kämpften mit Leidenschaft und Begeisterung. Damit gewannen sie auch den Respekt der Helferinnen und Helfer. „Sie waren alle mit ganzem Herzen bei der Sache. Es macht einfach Spaß, das zu sehen!“, so Michael Kern aus dem Kooperations- und Eventmarketing der Techniker.

TK Weltverbesserer unterstützen Special Olympics.

TK Weltverbesserer unterstützen Special Olympics.

 

Zeit für den guten Zweck – gesammelt beim Sport Bild Award

Die ehrenamtliche Zeit, welche unsere Kollegen an diesem Wochenende investierten, wurde bereits im Vorfeld beim Sport Bild Award in der Hamburger Fischauktionshalle gesammelt. Hier konnten prominente Sportlerinnen und Sportler durch Klimmzüge am Reck des TK-Standes Zeit für den caritativen Zweck sammeln. Stars wie Formel-1-Weltmeister Nico Rosberg,  Hockey-Nationalspieler Moritz Fürste und der Olympiasieger im Turnen, Fabian Hambüchen, ließen ihre Muskeln spielen und  sammelten insgesamt über 50 Stunden für den guten Zweck. Damit konnten neben den Special Olympics weitere Projekte unterstützt werden, die die Welt ein Stück besser machen!

TK Weltverbesserer-Aktion beim Sport Bild Award.

Fabian Hambüchen und Nico Rosberg am Reck beim Sport Bild Award.