weltverbesserer Wissen „Offen & ehrlich“ – die 2. Runde des Science Slam goes digital

„Offen & ehrlich“ – die 2. Runde des Science Slam goes digital

Foto: CC0 Public Domain / Unsplash - Elijah O'Donnell

Auch im Sommer sollte die zweite Runde des Science Slam durch ausgewählte Städte in Deutschland touren. Doch noch immer hat das Corona-Virus die Rahmenbedingungen verschoben und die Veranstalter haben sich etwas einfallen lassen. Wie beim ersten Mal bringen sie die Wissenschaft am 27.07.2020 ab 20 Uhr einfach per Livestream zu Euch. Der Science Slam goes digital – „offen & ehrlich“. Ihr wollt wieder dabei sein? So werdet Ihr Teil der Science Slam-Party!

Auf der Science-Slam-Tour sollten Slammer*innen aus der Wissenschaft auf der Bühne gegen Start-Up-Gründer antreten und das ganze vor großem Publikum und in insgesamt 12 deutschen Städten. Wissenschaftliches Fachwissen sollte hier auf Know-how aus der Start-up-Szene treffen, es sollte so richtig krachen.

Und das Ganze soll Spaß machen. Die Herausforderung: Die Zuschauer innerhalb von zehn Minuten sollen das fundierte Wissen in kurzer und knackiger Form vermittelt bekommen. Möglichst in unterhaltsamer Form, damit alle gerne zuhören – und am Ende trotzdem kapieren, worum es wirklich geht.

In diesem Jahr hat das Corona-Virus auch beim Science Slam alles verändert: Die ursprünglich für das Frühjahr geplanten Events wurden erst mal auf den Sommer und den Herbst verschoben.

Aber statt unwissend zu bleiben, kommen die Slammer*innen jetzt eben zum zweiten Mal virtuell per Livestream zu Euch nach Hause. Das bedeutet: Junge Nachwuchswissenschaftler*innen und Gründer*innen performen direkt für Euch vor der Kamera – und Ihr als Publikum macht es Euch auf dem Sofa Zuhause bequem, zieht Euch das geballte Wissen rein und habt Spaß dabei. Wie üblich könnt Ihr die Slams auch bewerten – jetzt eben ebenfalls online.

Foto: franck v / unsplash.com

„Offen & ehrlich“, so lautet der Slogan aller Science Slam Veranstaltungen in diesem Jahr. Das grundlegende Thema ist dabei die offene Gesellschaft. Die Teilnehmer befassen sich dieses Mal mit Fragen rund um Menstruation, Fake News, KI und Kunst innerhalb der Gemeinschaft, also warum die Periode politisch ist, ob KI eine Chance ist, oder gefährlich, wie man Fake News erkennen kann und warum man überhaupt da ist.

Die Tour richtet sich an alle, denen die aktuellen Themen auf den Fingern brennen: Wie gehen wir digital miteinander um, wie halten wir die offene Gesellschaft am Laufen, wie tragen wir unsere hart erkämpften Werte gemeinsam in die Zukunft?

In der zweiten Runde treten Kandidaten wie Franka Frei, Thilo Hagendorff, Mina Schütz und Özge Cakirbey an, um mit ihren persönlichen Erfahrungen plus wissenschaftlichen Fakten gängige Irrtümer und Vorurteile aus dem Weg zu slammen.

Am Montag, den 27.07.2020 um 20 Uhr geht’s los: Die Teilnehmer der 2020-Slams treten im Livestream auf – und ihr als Zuschauer könnt die Veranstaltung hier in Echtzeit mit verfolgen. Kommt reichlich, man kann nur schlauer werden!

Foto: markus winkler / unsplash.com

Wissen knackig verpackt – diese Kandidaten sind dabei

Die eigenen Erkenntnisse aus der Forschungsarbeit oder die eigenen Erfahrungen als Gründer kurz & knackig zu präsentieren ist schon für sich eine große Herausforderung. Jetzt legen die Slammer*innen noch einen drauf und müssen zusehen, ob und wie sie auch vor der Kamera bei vielen neugierigen Laien ankommen und überzeugend ihr Wissen rüberbringen.

Für die Ausgestaltung des Vortrags ist fast alles erlaubt. Ob Präsentation oder Stand-up-Einlage, Hauptsache, kein staubiger Uni-Mief. Ob sie auf deutsch oder englisch vortragen, bleibt den Science Slammer*innen überlassen. Doppelter Benefit: Wissenschaftler*innen und Gründer*innen üben sich im Vortrag – und das Publikum zuhause wird unterhaltsam mit Wissen versorgt.

Unter anderem brennen diese Kandidaten darauf, dem Publikum ihre neuesten Gedanken und Erkenntnisse zu servieren:

Foto: Random House / Tibor Bozi

Franka Frei – „Periode ist politisch“

Franka Frei beschäftigt sich mit dem Thema Periode. Als sie in ihrer Bachelorarbeit darüber schreiben wollte, stieß sie zunächst auf große Ablehnung. Ihren Frust darüber trug sie ins Netz – und fand zahlreiche Verbündete. Seitdem hat sie ihr Buch „Periode ist politisch: Ein Manifest gegen das Menstruationstabu“ geschrieben und setzt sich immer wieder für die Enttabuisierung der Periode ein. So auch am Montag bei Science Slam goes digital „offen & ehrlich“.

Foto: Jörg Stiepermann

Thilo Hagendorff – „KI – Segen oder Fluch?“

Liegt die Zukunft in der künstlichen Intelligenz und werden die Maschinen bald all unsere Arbeit übernehmen? Wohl kaum! Thilo Hagendorff ist Post-Doc im Ethics & Philosophy Lab des Exzellenzclusters über maschinelles Lernen an der Universität Tübingen. Am Montag wird er beim Science Slam goes digital „offen & ehrlich“ darüber slammen, welche Chancen die Arbeit mit KI bietet, aber auch, was dabei alles schiefgehen kann.

Foto: Jörg Stiepermann

Mina Schütz – „Alles fake oder was?“

Seit einigen Jahren macht der Begriff „Fake News“ weltweit die Runden. Aber was ist das eigentlich, worauf muss man achten und woher weiß ich, was fake ist und was nicht? Mina Schütz kann da helfen. Sie wird mit ihrem Science Slam Vortrag am Montag „Fake News mithilfe der Sesamstraße erkennen“ antreten und Licht ins Dunkel bringen.

Foto: Jörg Stiepermann

Özge Cakirbey – „Wer bin ich und was mache ich hier?“

„Wer ich bin und was mache ich (hier)?“ Das fragt sich Özge Cakirbey. Sie kommt aus Dortmund, liebt die Kunst in jeglicher Form Als Poetry Slammerin jongliert sie mit Wörtern und Sprache auf kunstvolle Weise. Ihre Antwort auf die Frage, wer sie eigentlich ist, erfahrt ihr am Montag beim Science Slam goes digital „offen & ehrlich“.

Der Science Slam als Beitrag zur offenen Gesellschaft

Mit dem Projekt weltverbesserer.de unterstützten die TK (Techniker Krankenkasse) und St. Pauli gemeinsam den Science Slam goes digital „offen & ehrlich“. Warum? Die TK und St. Pauli machen sich zusammen für das stark, was eine offene Gesellschaft ausmacht. Gepusht wird das, was gut für Gesellschaft und Gesundheit ist. Davon sind die Partner überzeugt und treten gemeinsam an, um zu bekämpfen, was auf digitalem Weg versucht, Gesellschaft und Menschen krankzumachen.

Schlagwörter: