weltverbesserer Leben Gesunde Vorsätze fürs neue Jahr – mit diesen Tipps hältst du durch

Gesunde Vorsätze fürs neue Jahr – mit diesen Tipps hältst du durch

Foto: MaaHoo Studio / Stocksy / stock.adobe.com

Alle Jahre wieder setzen wir uns gute Vorsätze: ein paar Pfunde abspecken, mehr Sport machen, weniger Stress haben. Gute Vorsätze sollen unser Leben besser, gesünder und glücklicher machen. Mit ein paar Tricks hältst du gesunde Vorsätze fürs nächste Jahr durch.

Jeder dritte Mensch in Deutschland fasst gute Vorsätze fürs neue Jahr: Stolze 64 Prozent wollen künftig ein stressfreies Leben führen. Und dieser Wunsch kommt nicht von ungefähr, denn eine Studie der Techniker Krankenkasse zeigt, dass jeder vierte Mensch in Deutschland sich häufig gestresst fühlt. Als Hauptbelastungen erleben sie die Arbeit, Ansprüche an sich selbst und die Angst um Angehörige.

Ebenfalls 64 Prozent der Befragten wünschen sich mehr Zeit für die Familie. 56 Prozent möchten sich mehr bewegen. Weitere 53 Prozent möchten gerne mehr Zeit für sich haben. Und ebenfalls 64 Prozent möchten gerne nachhaltiger und umweltbewusster leben. 53 Prozent der Befragten wollen sich gesünder ernähren, 36 Prozent möchten im kommenden Jahr eine Diät machen. Viele dieser Vorsätze haben etwas mit unserem Wohlbefinden zu tun. Die „guten Vorsätze“ sind nämlich oft „gesunde Vorsätze“.

gesunde Vorsätze für 2022
Foto: CC0 Public Domain / Pexels – Cottonbro

Jahrtausende alte Vorsätze

Schon die Babylonier machten gute Vorsätze. Vor über 4000 Jahren gelobten die Menschen Geliehenes im neuen Jahr zurückzugeben und Schulden zu begleichen. Während wir heute unsere Vorsätze problemlos am 2. Januar wieder über Bord werfen können, drohte den Babyloniern ewige Verdammnis und der Fluch der Götter, wenn sie sich nicht an ihre Vorsätze hielten. Auch die Römer legten ab dem 1. Jahrhundert Schwüre für das folgende Jahr ab. Zwar hatten die Römer immer noch die Götter im Nacken, doch ihre Vorsätze waren schon ähnlich individuell wie heute. Weniger zu essen oder mehr Sport zu machen, nahm sich damals jedoch noch niemand vor – gesunde Vorsätze kamen erst später. Das Wort „Neujahrsvorsätze“ tauchte erstmal 1843 in einer Bostoner Zeitung auf. Darin gab es auch Tipps, wie man (gesunde) Vorsätze einhalten kann.

10 Tipps, wie du gesunde Vorsätze und Ziele erreichst

Meist floppen viele gesunde Vorsätze schon nach kurzer Zeit. 36 Prozent der Menschen halten ihre Vorsätze nur ein paar Tage durch. Nur 27 Prozent blieben länger als zwei Monate dabei. Doch nur 20 Prozent sagen von sich, ihre Vorsätze nie zu brechen.

Kein Wunder, denn tatsächlich sind und bleiben wir Gewohnheitstiere – und neue Gewohnheiten brauchen einiges an Übung. Deshalb sollten wir uns nicht zu viel auf einmal vornehmen und nachsichtig mit uns sein. Wir haben 10 Tipps, die dir helfen, gesunde Vorsätze 2022 besser umzusetzen.

Neues Jahr neues Glück mit den gesunden Vorsätzen
Foto: CC0 Public Domain / Unspalsh – Ian Schneider

1. Informationen sammeln

Wenn du, wie viele andere, den Vorsatz hast, nachhaltiger zu leben, kannst du mit einer kleinen Recherche beginnen: Wo könntest du starten? Nimm dir erstmal einen Lebensbereich wie das Badezimmer oder deine Ernährung vor. Was kannst du in diesem Bereich verändern? Was brauchst du dafür und wie kannst du nachhaltigere Gewohnheiten schaffen? Wenn du dir eine kleine Strategie zurechtlegst, kannst du deinen Vorsatz bald zum Teil deines Alltags machen.

2. Ganzheitlich denken

Viele der beliebtesten Vorsätze fordern uns viel mehr ab, als uns bewusst ist: Gesünder und entspannter zu leben ist ein ganzheitliches und langwieriges Projekt. Wenn du dein Leben als Ganzes betrachtest, kannst du deine neuen Gewohnheiten in deinen Alltag einbinden. Statt auf die „Abnehmfee“ zu warten, kannst du dir konkrete Vorsätze setzen, wie dass du in 3 Monaten 2 Kilo annehmen möchtest, indem du täglich 10.000 Schritte gehst. Und wenn der gewünschte Effekt ausbleibt? Dann darfst du auch jenseits des 1. Januars deinen Vorsatz etwas überarbeiten, sodass er dich zu deinem Ziel führen kann. Es kann sinnvoll sein, die Vorsätze vor oder nach dem 1.1. umzusetzen. Denn so brauchst du kein Datum, um zu starten – du kannst dein Leben jederzeit ändern.

3. Smarte Ziele setzen

Smarte Ziele sind Ziele, die erreichbar und überprüfbar sind. Damit das auch wirklich klappt, sollten sie spezifisch, messbar, attraktiv, realistisch und terminiert sein. Also statt zu sagen, dass du abnehmen willst, lautet das smarte Ziel: Ich möchte innerhalb von sechs Monaten 3 Kilo abnehmen, indem ich an drei Tagen pro Woche Sport mache und abends den Nachtisch weglasse. Das ist konkret und du kannst erkennen, ob du dein Ziel erreicht hast. Ebenso könnte dein Vorsatz lauten, dass 80 Prozent deiner Gemüseeinkäufe künftig saisonale und regionale Produkte sein sollen. Und damit du dein Ziel erreichst, kannst du beispielsweise einen entsprechenden Kochkurs machen und andere zur Motivation zum gemeinsamen Abendessen einladen.

Das neue Jahr bringt immer neue Chancen mit sich
Foto: CC0 Public Domain / Unspalsh – Hello Im Nik

4. Gesunde Vorsätze am besten sofort starten

Motivation ist ein flüchtiges Phänomen. Der Motivations-Coach John Maxwell erfand das Gesetz der abnehmenden Absicht. Danach ist es sehr unwahrscheinlich, dass wir etwas tun, wenn wir nicht innerhalb von 48 Stunden einen Schritt in Richtung einer Sache machen. Demnach solltest du dir nicht nur einen Vorsatz setzen, sondern auch sofort starten – bevor die Motivation wieder verpufft.

5. Belohnungen einbauen

Damit die Motivation auch auf Dauer bei dir bleibt, kannst du dir bewusst Belohnungen in deine Vorsätze einbauen: Du hast dir vorgenommen, fünf Kilometer am Stück zu laufen und schaffst es mittlerweile ohne zu schnaufen? Dann belohn dich mit einem neuen Laufshirt. Du sparst dir das Prokrastinieren auf der Arbeit? Gönne dir einen Ausflug in die Sauna. Durch kleine Belohnungen erhältst du deine Motivation und den Spaß an deinem Vorsatz.

Sport kann man auch daheim machen -Gesunde Vorsätze sind realistisch
Foto: CC0 Public Domain / Pexels – Valeria Ushakova

6. Hürden reduzieren

Oft scheitern unsere Vorsätze an den kleinen Hürden des Alltags. Damit du deine Vorsätze einhalten kannst, solltest du diese Hindernisse noch vorab erkennen – und aus dem Weg räumen: Wenn dir der Weg zum Fitnessstudio zu weit ist, hol´ das Studio doch zu dir nach Hause: Mit einer Kettlebell oder Widerstandsbändern kannst du dich fit halten, ohne den Weg auf dich zu nehmen, der deine Motivation zu trainieren frisst. Und wenn dein Ziel darin besteht, saisonaler und nachhaltiger zu kochen, du aber noch nicht weißt, wie, besorge dir ein Poster für die Küche mit den Lebensmitteln der Saison.

7. Planung ist das halbe Leben

Manchmal können Vorsätze eine Herausforderung sein. Damit sie das nicht bleiben, hilft etwas Planung: Für deinen Vorsatz nachhaltiger zu essen, kann es dir helfen, dir einen Speiseplan für die kommende Woche zu machen. Schau, was und wo du einkaufen möchtest, wie du es zubereitest und welche Mengen du realistischer Weise in einer Woche schaffen würdest. Auch beim Sport kannst du dir mit etwas Planung auf die Sprünge helfen: Wenn du künftig morgens vor der Arbeit joggen gehen möchtest, leg dir schon abends deine Sportsachen raus. So kannst du morgens einfach in die Sportsachen schlüpfen musst – und los geht`s.

Verbündete und Gleichgesinnte machen es leichter, die guten Vorsätze umzusetzen
Foto: CC0 Public Domain / Pexels – Cottonbro

8. Verbündete suchen für gesunde Vorsätze

Vieles fällt uns leichter, wenn wir es gemeinsam tun. Deshalb können eine gute Freundin oder eine Facebook-Gruppe die besten Kompliz:innen sein, wenn du einen guten Vorsatz in dein Leben lassen möchtest. Es gibt Gruppen, die gemeinsam abnehmen möchten, die zusammen joggen gehen oder sich zusammen für einen nachhaltigeren Lebensstil einsetzen. So findest du gleichzeitig viele Tipps, Freund:innen und neue Motivation.

9. Never miss twice

Neue Gewohnheiten brauchen Zeit. Lange glaubten Wissenschaftler:innen, dass es etwa 66 Tage dauert, bis sich eine neue Gewohnheit in unserem Alltag festsetzt. Heute nehmen viele an, dass es sogar noch länger dauert, bis wir unser Leben auf Dauer verändert haben. Wichtig ist also, dass wir uns nicht frustrieren lassen. In der Regel dauert es fünf bis sechs Anläufe, bis man seinen Vorsatz langfristig einhält. Entsprechend sagen viele Motivations-Coaches, dass du ruhig einmal deinen Vorsatz schlabbern lassen kannst – aber mach daraus keine Gewohnheit. Oft wird dabei von „Never miss twice“ (verpasse es niemals zweimal) gesprochen. Du darfst also durchaus nett zu dir sein: Einmal das Training sausen zu lassen, weil du müde bist, ist völlig ok und Teil deiner Selbstfürsorge. Doch beim nächsten Mal solltest du dich wieder an deinen Vorsatz halten, damit du nicht frustriert aufgibst.

TK Leistung zum Coach für Achtsamkeit und Meditation

10. Gesunde Vorsätze: Geh doch entspannt ans Ziel

Damit deine guten Vorsätze dein Leben verbessern und nicht stressiger machen, kannst du direkt einen weiteren Vorsatz auf deine Liste schreiben: Lernen, wie man den Stress reduziert. Denn da sich die Mehrheit der Deutschen wünscht, im kommenden Jahr weniger gestresst zu sein, können konkrete Entspannungsmethoden die gewünschte Ruhe schenken. Mit einem Yoga-Kurs, einem ausgiebigen Spaziergang oder Online-Entspannungsangeboten kannst du ausgeglichen ins neue Jahr starten.

Wie auch immer deine neuen Vorsätze aussehen: Wir wünschen dir viel Erfolg bei der Umsetzung und vor allem ein gesundes neues Jahr.