Freiwilliger Feuerwehmann

Freiwilliger Feuerwehrmann

Unser Weltverbesserer: Michael

Statement von Michael

„Jetzt hat mich meine Frau doch glatt zum Weltverbesserer erklärt. Dass mich mein Einsatz gegen Feuer, Wetter und Wasser mal auf ein Exklusiv-Konzert einer meiner Lieblingsbands bringen würde – das bekomme ich immer noch nicht ganz auf die Reihe. Ruby, Ruby, Ruby!“

Wer rückt an, wenn sich die Katze wieder einmal selbst überschätzt hat und im Baum hängt? Na, die Männer und Frauen der Freiwilligen Feuerwehr natürlich – soweit das Klischee. Einmal abgesehen davon, dass natürlich auch das Retten von Katzen und anderen Haustieren keine Kleinigkeit ist: Ohne die ehrenamtliche Unterstützung von Menschen wie Michael, wäre die Berufsfeuerwehr oft hoffnungslos überfordert. „Wie die Kameraden halten auch wir regelmäßige Übungen ab, bei denen wir immer wieder einstudieren, wie wir im Ernstfall mit den Geräten umgehen müssen. Wenn da nicht jeder Handgriff sitzt, kann es auch bei einem technischen Einsatz schnell für uns selbst gefährlich werden.“ Tatsächlich sind es überwiegend solche Einsätze, die Michael und seine Kameraden zu echten Weltverbesserern machen. Denn wer zu jeder Tages- und Nachtzeit ausrückt, um dort zu helfen, wo Hilfe gebraucht wird, erweist der Gesellschaft einen unverzichtbaren Dienst. „Meist werden wir gerufen, um Sturmschäden zu beseitigen, nach Überschwemmungen zu helfen oder um umgestürzte Bäume zu beseitigen, die Verkehrswege und Gebäude gefährden. Es kommt aber auch oft vor, dass wir zu kleinen oder großen Brandeinsätzen alarmiert werden.“

Um bei der Gelegenheit gleich noch mit einem weiteren Klischee aufzuräumen: „Der Dienst ist zumindest bei uns in der Gemeinde schon lange keine reine Männersache mehr. Wir haben mittlerweile fünf Frauen in der Wehr und hoffen, dass es noch viele mehr werden.“

Da schließen wir uns auf jeden Fall an. Und es ist uns eine Ehre, dich zum Spezialeinsatz bei den Kaiser Chiefs ausrücken zu lassen. Verdient hättet ihr es alle!

Bildrechte:

Joerg Huettenhoelscher/Shutterstock.com

Kaiser Chiefs
Die Techniker

Die Welt jeden Tag ein kleines bisschen besser machen: Das wollen nicht nur wir von der Weltverbesserer-Initiative, sondern auch ganz viele tolle Menschen da draußen – in kleinen und großen Projekten, allein oder mit anderen zusammen.

Projekt läuft bereits seit 25.02.2018

Auch interessant für dich

mehr #weltverbessern

Gesundheit

Wasser für alle

Unsere Weltverbesserer: Viva con Agua

Die im Trainingslager auf Kuba geborene Idee ist längst zu einem erfolgreichen Verein herangewachsen, der weltweit Projekte zur Trinkwasserversorgung fördert und dabei auch noch ganz viel Lebensfreude verbreitet.

Gesundheitsmobil der Johanniter
Gesundheit

Gesundheitsmobil der Johanniter

Unsere Weltverbesserin: Irina

Jeden Sonntag stehen Irina und ihre Kollegen vom Gesundheitsmobil der Johanniter auf dem Hamburger Spielbudenplatz und bieten Menschen ohne Obdach medizinische Erstversorgung – und das alles ehrenamtlich.

Einmachgläser mit Lebensmitteln
Umwelt

Verzicht auf Plastik

Unsere Weltverbesserin: Jana

Jana hat den Selbstversuch gemacht: Sieben Wochen ohne Plastik - so engagiert sie sich für Nachhaltigkeit und nachhaltigen Konsum und macht unsere Welt ein Stückchen besser.

Laut gegen Nazis
Bildung

Zivilgesellschaftliches Engagement gegen Rechts

Unsere Weltverbesserer: Laut gegen Nazis

Laut gegen Nazis engagiert sich mit diversen Kampagnen, um Aktivisten im Kampf gegen Rechts zu unterstützen und für mehr zivilgesellschaftliches Engagement zu werben – dadurch werden sie zu unseren Weltverbesserern.

Teilen